ÜBER UNS

UNSERE ZIELE

Die Wärmeversorgung in der Schweiz beruht heute auf 80% fossiler, nicht erneuerbarer Energie. Dieser Wert soll bis 2035 durch Nutzung von erneuerbaren Energieträgern auf 30% reduziert werden.

Die Wärmeverbund Marzili Bern AG hat sich zum Ziel gesetzt, Wärmeversorgungen mit einem möglichst hohen Anteil erneuerbarer Energie zu erstellen und zu betreiben. Dabei orientieren wir uns an den Energiestrategien von Bund und Kanton Bern sowie an den Energierichtplänen der Stadt Bern und den umliegenden Gemeinden.

Wir betreiben aktiven Klimaschutz indem wir umweltfreundliche Wärmeversorgungsanlagen erstellen und effizient betreiben.

Die bereits realisierten Wärmeverbundanlagen Marzili Bern, Mösli Ostermundigen und Buchsee Köniz beliefern unsere Kundinnen und Kunden seit Jahren zuverlässig, kostengünstig und komfortabel mit umweltfreundlicher Wärme.

Die Wärmeverbund Marzili Bern AG orientiert sich nicht an finanzieller Gewinnmaximierung. Sie hat zum Ziel, zukunftsweisende Wärmeversorgungen mit einem möglichst hohen Anteil erneuerbare Energie zu realisieren. In der Gemeinde Ostermundigen orientiert sie sich am Richtplan Energie.

VERWALTUNGSRAT

Adrian Stiefel
Einwohnergemeinde Bern
Leiter Amt für Umweltschutz, Stadt Bern
Verwaltungsratspräsident

Martin Bretscher
Einwohnergemeinde Bern
Experte Energiedienstleistungen
Verwaltungsratsmitglied

Willy Carrel
Einwohnergemeinde Bern
Stellvertretender Finanzverwalter
Direktion für Finanzen, Personal und Informatik FPI,
Stadt Bern
Verwaltungsratsmitglied

Daniel Gobbo
Axpo Power AG
Leiter Geschäftseinheit Biomasse
Verwaltungsratsmitglied

Rafael Mesey
CKW AG
Leiter Neue Energien
Verwaltungsratsmitglied


DIE IDEE

Die Wärmeverbund Marzili Bern AG erstellt und betreibt Anlagen zur Produktion von Nutzenergie unter gleichwertiger Berücksichtigung der Nachhaltigkeitsfaktoren:

Gesellschaftlicher Nutzen:

  • Energiepolitische Vorgaben umsetzen
  • Verbundlösungen fördern
  • Sinnvolle Arbeitsplätze schaffen
  • Regionale Wertschöpfung stärken

Ökologischer Nutzen:

  • Erneuerbare Energien nutzen
  • Energieeffizienz fördern
  • Schadstoffe minimieren
  • Ressourcen schonen

Wirtschaftlicher Nutzen:

  • Wert- und Kapitalerhaltung
  • Angemessene Kapitalverzinsung
  • Eigenständigkeit erhalten

GESCHÄFTSLEITUNG

Die Geschäftsführungsaufgaben sind INES Energieplanung GmbH, Bern im Mandat übertragen.


Bruno Liesch
Bruno Liesch
Geschäftsleiter
Joana Pinho
Finanzen- und Administration
Denja Jenzer
Administration
Reto Trittibach
Projektleiter
Marco Graf
Betriebs- und Projektleiter
Benjamin Müller
Projektleiter
Ab 01.07.2024Patrick Jenk
Betrieb und Unterhalt Energieanlagen

WÄRMEVERBUND MARZILI BERN AG

LAUPENSTRASSE 20, POSTFACH
3001 BERN
+41 31 305 19 72
INFO@WAERMEVERBUND.CH

Die WÄRMEVERBUND MARZILI BERN AG ist Mitglied der


Um die Besucherfreundlichkeit dieser Website zu verbessern, verwenden wir Cookies und Analyseinstrumente. Rechtliche Hinweise